Der Name einer Monteurunterkunft ist nicht nur ein Erkennungsmerkmal. Die Bedeutung des Namens geht noch weit darüber hinaus - mit dem Namen schwingt immer etwas mit: „Landgasthof Meyer“ klingt nun einmal ganz anders als „Carl Meyer Vermietung“ oder „Meyer Monteurunterkünfte Mersendorf“. Der Name ruft bei den potentiellen Kunden sofort Assoziationen hervor.

Drei wichtige Fragen, die Sie sich bei der Wahl eines geeigneten Namens für Ihr Unternehmen stellen sollten, sind:

  • „Was biete ich an?“
  • „Womit fühle ich mich wohl?“
  • „Welcher Name passt zum Angebot?“

Diese Fragen können Sie sich selbst beantworten. Sie sollten aber ruhig auch Ihre Familie, Verwandten und Freunde mit in die Diskussion und Entscheidungsfindung einbeziehen.

Aus folgenden Bereichen könnte der Name Ihrer Unterkunft stammen

  • Den bürgerlichen Namen eines oder mehrerer Gesellschafter
  • eine Sachbezeichnung des Geschäftsgegenstandes
  • eine Fantasiebezeichnung
  • eine Mischung aus den drei Vorschlägen

Brechen Sie die Entscheidung über den Namen Ihrer Monteurunterkunft nicht übers Knie, sondern wählen Sie mit Bedacht. Schließlich werden Sie diesen Namen über viele Jahre täglich aussprechen. Zudem werden Sie persönlich von Gästen und vielen anderen Menschen eng mit dem Namen verbunden.

Nachfolgend sind grundlegende Aspekte der Namensgebung für Sie aufgeführt. Es sind einzelne Punkte, die Sie dabei unterstützen sollen, systematisch einen geeigneten Namen für Ihre Unterkunft zu finden. Gehen Sie die einzelnen Aspekte der Reihe nach durch. Und wenn die endgültige Namensentscheidung ansteht, verlassen Sie sich im Zweifelsfall einfach auf Ihr Bauchgefühl.

Erster Eindruck des Unterkunft-Namens

Der erste Eindruck ihrer potentiellen Gäste wird von dem Namen Ihrer Monteurunterkunft mitbestimmt. Und zwar, noch bevor Sie als Vermieter gegenüber Besuchern die Möglichkeit haben, die Vorzüge Ihrer Unterkunft herauszustellen. Daher gilt es, unnötige Fehler bei der Wahl des Namens zu vermeiden. Hierfür kann die Automobilindustrie eine gute Lehrerin sein.

Die Firmen aus der Automobilindustrie setzen bei der Namensgebung für ein neues Modell eine ganze Maschinerie in Gang. Hierbei sind nicht nur die kreativen Köpfe gefragt, sondern auch Juristen, die die Namensrechte sichern und Sprachforscher, die mögliche Namen auf deren Assoziationen und Bedeutungen in unterschiedlichen Kulturkreisen erforschen.

Sicherlich kennen Sie die „A-Klasse“ als Modell von Mercedes-Benz. Hierzu existiert die Legende, dass die Mitarbeiter der juristischen Abteilung es versäumt hätten, die entsprechende Internet-Adresse zu sichern. Das ist dem Konzern erst nach der offiziellen Präsentation 1997 aufgefallen, und es soll sehr teuer für die Unternehmensgruppe Mercedes Benz geworden sein, sich diese Domain von einer Privatperson zurückzukaufen. Sie sehen: Ein kleiner Fehler mit immensen finanziellen Auswirkungen. Schauen Sie also nach, ob ihr gewünschter Name noch als Internet-Adresse (URL) verfügbar ist. Bauen Sie in die URL ansonsten noch den Namen Stadt ein.

Die Eigenschaften des Namens

Bei dem Namen für Ihre Unterkunft für Monteure kommt es auf die richtige Mischung zwischen Sachlichkeit und Emotionalität an. Für das gerechte Maß existiert leider keine Formel. Es ist möglich, sich an dem Produkt selbst zu orientieren. Wer versuchen würde, eine Süßigkeit mit einem rein sachlichen Namen zu verkaufen, hätte es wahrscheinlich schwer. Fast alle „guten“ Namen haben etwas mit Emotionalität zu tun. So wurden die Bezeichnungen des VW-Konzerns für seine ersten Modelle mit „Typ 1“ und „Typ 2“ eher sachlich gehalten, von der Bevölkerung aber einfach umbenannt in „Käfer“ und „Bulli“.

Die Länge eines Monteurunterkunft-Namens

Sicherlich kennen Sie den Spruch: „In der Kürze liegt die Würze“. Das gilt auch bei der Namensgebung. Wählen Sie besser einen Namen, der kurz und prägnant ist, anstatt sich für eine sinnlose Aneinanderreihung von Buchstaben und Worten zu entscheiden. Die Länge des Namens hat sogar direkte Auswirkungen auf Ihre Kosten, denn in der Druckbranche oder bei Zeitungsannoncen werden die Kosten oft nach Anzahl der Zeichen oder Zeilen berechnet. Ein kurzer Name kann für das gleiche Geld groß und damit lesbar dargestellt werden - ein langer Name hingegen eher klein und schlechter lesbar.

Versetzen Sie sich auch in die Position möglicher Kunden, die den Namen zum ersten Mal lesen oder hören. Ein kurzer, prägnanter Name lässt sich leicht merken. Ein langer Name erhöht zudem die Wahrscheinlichkeit von Tippfehlern bei der Suche im Internet. Vermeiden Sie auch Namen, bei denen man nicht auf Anhieb weiß, wie er korrekt geschrieben wird. Auch Umlaute wie ä,ü,ö etc. sind nicht optimal.

Zielgruppe

Mit dem Namen können Sie den Gästen bereits einen Hinweis geben, was sie bei Ihnen erwartet, bzw. worauf Sie sich spezialisieren. Wie eingangs erwähnt, spricht „Landgasthof Meyer“ sicherlich ein anderes Publikum an als „Monteurunterkünfte Meyer“.

Wenn ein Hotelkomplex als „Hof“ oder „Landgasthof“ bezeichnet wäre, würden damit falsche Erwartungen erzeugt. Versuchen Sie für Ihre Monteurunterkunft also einen Namen zu wählen, bei dem Sie die damit geweckten Erwartungen auch wirklich erfüllen können.

Regionale Besonderheiten

Sie können den Namen Ihrer Immobilie auch mit regionalen Aspekten verknüpfen. Das können geografische Besonderheiten (Flüsse, Seen, Berge etc.), berühmte Persönlichkeiten oder auch historische Ereignisse sein.

Seien Sie kreativ und geben Sie Ihrer Monteurunterkunft einen schönen Namen!

Die veröffentlichten Informationen auf monteurzimmer.de wurden mit großer Gewissenhaftigkeit recherchiert und erarbeitet, sind jedoch niemals als einzige Quelle zu benutzen. Gerade in rechtlichen Fragen sollten Sie sich bei Entscheidungen entsprechenden fachlichen Rat einholen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für eventuell getroffene Entscheidungen und deren Folgen bzw. für eventuell abgeschlossene Verträge.