Die aktuelle Lage ist eine Herausforderung für alle Vermieter. Besonders die Tourismusbranche leidet sehr unter den Corona-bedingten Einschränkungen. Viele Vermieter von Ferienwohnungen, Pensionen und Hotels konzentrieren sich daher auf die Vermietung an Handwerker, Monteure, Saisonarbeiter und Geschäftsreisende. Denn dies ist weiterhin in allen Bundesländern uneingeschränkt möglich! Eine Übersicht aktueller Beschränkungen für das Gastgewerbe finden Sie auf der Webseite der DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.).

Die Entwicklung der Bauindustrie während der Krise

Die anhaltende Corona-Krise geht auch an der Bauindustrie nicht spurlos vorbei. Um Baustopps auf Deutschen Baustellen zu verhindern, müssen Hygienemaßnahmen und Vorkehrungen zur Kontaktvermeidung strengstens eingehalten werden. Laut dem Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen ist die Bauindustrie in der Lage alle notwendigen Vorgaben des Infektionsschutzes auf Baustellen umzusetzen. In der momentanen Corona-Krise ist die Baubranche ein wichtiger Stützpfeiler der Volkswirtschaft. Damit das so bleibt, ist es umso wichtiger, dass auch in Ihrer Unterkunft alle Vorkehrungen zu den aktuellen Hygienevorschriften getroffen werden und von Ihren Gästen umgesetzt werden. Laden Sie sich unsere kostenlose Vorlage “Vorbeugende Hygienemaßnahmen” zum Ausdrucken herunter.

Vorbeugende Hygienemaßnahmen

Saisonarbeitskräfte (z. B. Erntehelfer) dürfen einreisen

Um Ernteausfälle zu vermeiden, dürfen Saisonarbeiter unter strengen Auflagen nun doch einreisen. 40.000 dringend benötigte Erntehelfer aus Osteuropa dürfen im April und Mai nach Deutschland kommen. Unter anderem dürfen sie nur in Gruppen per Flugzeug ein- und ausreisen und 14 Tage nach Einreise ihre Unterkunft nicht verlassen. Zusätzlich erfolgt vorher ein Gesundheits-Check-up. Betriebe, die auf Saisonarbeiter angewiesen sind, müssen diese im Vorfeld anmelden.

Viele der zu erwartenden Erntehelfer benötigen eine Unterkunft auf Zeit und sind auf Monteurunterkünfte dringend angewiesen.

Kompensieren Sie Ihren Mietausfall

Auf unserer Webseite besteht weiterhin großes Interesse an Unterkünften, denn auch in der jetzigen Situation werden Monteurzimmer dringend benötigt. Durch striktes Einhalten von Hygienemaßnahmen und Vorkehrungen zur Kontaktvermeidung kann der Baubetrieb weiterhin aufrechterhalten werden. Hinzu kommt eine beschränkte Einreiseerlaubnis für Erntehelfer aus Osteuropa, die ebenfalls auf Monteurunterkünfte angewiesen sind. Auch in anderen Branchen wie z. B. dem medizinischen Bereich, wird personell aufgestockt. Denn Produkte wie Schutzmasken, Schutzanzüge und Beatmungsgeräte müssen produziert werden. Damit Beschäftigte weiterhin ihrer Arbeit nachgehen können, ist es wichtig ihnen eine komfortable Unterkunft zur Verfügung zu stellen. Als Vermieter können Sie somit größere Verluste durch Mietausfall entgegensteuern und die Krise besser meistern.

Die häufigsten Fragen von Vermietern

1. Ich möchte weiter vermieten - was muss ich beachten?

Laut dem Deutschen Tourismusverband dürfen Hotels und Betreiber von Ferienwohnungen keine touristischen Übernachtungen anbieten. Die Vermietung an Handwerker, Monteure, Saisonarbeiter und Geschäftsreisende ist weiterhin uneingeschränkt möglich.

2. Wie viele Personen dürfen in einem Zimmer übernachten?

Generell sollten alle Gäste in getrennten Betten untergebracht werden. Auch hierbei muss der Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen den Betten eingehalten werden. Achten Sie zudem vermehrt auf die Einhaltung hygienischer Standards und stellen Sie sicher, dass ausreichend Seife und Einweg Papiertücher zur Verfügung stehen. Zusätzlich empfiehlt sich Türklinken, Treppengeländer, etc. mindestens einmal täglich zu desinfizieren.

3. Müssen Monteure in der Unterkunft frühzeitig abreisen?

Solange die Vermietung an Berufsreisende stattfindet, müssen Ihre Gäste die Unterkunft nicht frühzeitig verlassen. Handelt es sich um Gäste, die durch das Übernachtungsverbot betroffen sind, müssen diese sofort abreisen.

Vorkehrungen für Vermieter

Damit Sie als Vermieter nachweisen können, dass die Vermietung nicht aus touristischen Motiven stattfindet, empfehlen wir Ihnen sich unsere Vorlage auszudrucken, um die persönlichen Daten des Mieters zu erfassen. Passen Sie gegebenenfalls auch Ihre Mietverträge im Hinblick auf Ihre aktuellen Vermietungskonditionen an, damit es zu keinen Problemen durch vorzeitige Abreise o.ä. kommt.

Angaben zum Mieter

Die veröffentlichten Informationen auf monteurzimmer.de wurden mit großer Gewissenhaftigkeit recherchiert und erarbeitet, sind jedoch niemals als einzige Quelle zu benutzen. Gerade in rechtlichen Fragen sollten Sie sich bei Entscheidungen entsprechenden fachlichen Rat einholen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für eventuell getroffene Entscheidungen und deren Folgen bzw. für eventuell abgeschlossene Verträge.